Jede Jahreszeit hat ihre besonderen SinnesReize

Hier in unseren Breitengraden leben wir im Wandel der Jahreszeiten, selbst wenn der Klimawandel die Jahreszeiten langsam wandelt.

 

Der Neubeginn

 ab März

Die Leichtigkeit

 ab Juni

Der Überfluss

 ab September

Die Pause

 ab Dezember


Thema Artenvielfalt

Unsere Bienen wurden in letzter Zeit in den Vordergrund gerückt und erhielten viel Aufmerksamkeit und Unterstützung, wundervoll! Sie sind ein Teil der Artenvielfalt und wichtig, doch die Anzahl bedrohter Insekten ist enorm und die sind alle ein Teil vom Ganzen.

 

Im Netz gibt es viele Seiten mit nützlichen Informationen, die sich gut finden lassen. Diese offizielle Seite www.bienenfuettern.de ist leicht, einfach und doch informativ gestaltet. Es gibt sogar eine Verlosungsaktion für private Beiträge zum Thema Bienenbuffet.

Für Balkon und Garten findest du hier eine große Auswahl bienenfreundlicher Pflanzen, welche auch vielen anderen Insekten helfen und damit der Artenvielfalt.

 

Wunderbar beschrieben was es ist und wozu es gut ist findest du hier https://nachhaltig-sein.info/  Unbedingt lesen!

Natur - neu, bekannt, vergessen und unbekannt

Du warst schon immer in der Natur, bist spaziert, gejoggt und Fahrrad gefahren? Was hast du dort gesehen oder erlebt? An welche Besonderheiten kannst du dich erinnern? Ich möchte dein Bewusstsein für die Schönheit und Wichtigkeit stärken, damit auch die nachfolgenden Generationen sich daran erfreuen und davon leben können... weiterlesen

Naturlandschaft oder Kulturlandschaft?

Vielleicht hast du dich schon immer gefragt wo der Unterschied ist? Der größte Unterschied liegt in der Artenvielfalt der Fauna und Flora. Alles worin sich der Mensch einmischt wird zur Kulturlandschaft. Aus diesem Grund gibt es so gut wie keine echte größere Naturlandschaft hierzulande mehr. Kleinere Gebiete werden wieder sich selbst überlassen, in der Hoffnung, dass die Natur sich natürlich entwickelt.

Viele Wege führen in die Natur, einer mit mir!

In Zusammenarbeit mit dem Naturpark Rheinland gehe ich mit dir entlang der schönsten Gebiete durch Oasen des Lebens und Inseln der Artenvielfalt. Auf deren Seite ist von mir ein Profil hinterlegt. Schaut gerne in die dortigen Angebote. Sicher ist etwas Interessantes dabei.

 


Besondere Landschaften in unserer Umgebung

"Der Naturpark Rheinland liegt unmittelbar vor den Toren der Städte Bonn und Köln. Er umfasst auf über 1.000 km² eine einzigartige landschaftliche Vielfalt.

Wälder, Flüsse, Seen und hügelige Vulkane wechseln sich ab mit ebener Agrarlandschaft und idyllischen Dörfern.
Hier gibt es herausragende Sehenswürdigkeiten, wie die zum Weltkulturerbe ernannten Barockschlösser Augustusburg und Falkenlust, aber auch ein unbegrenztes Sport- und Freizeitangebot.
Egal ob Wanderer, Radfahrer, Naturliebhaber, Jogger, Skater oder Wassersportler – der Naturpark Rheinland macht die Besonderheiten seiner Landschaftsräume für Sie erlebbar."

 

Was ist ein Naturpark?

Bundesweit gibt es über 100 Naturparke, 12 davon in Nordrhein-Westfalen. Naturparke sind eine Schutzkategorie nach dem Bundesnaturschutzgesetz. Es sind großräumige Landschaften, die überwiegend aus Landschafts- und Naturschutzgebieten bestehen.
Ihre Aufgabe? Naturparke bewahren und entwickeln Natur und Landschaft mit und für den Menschen, indem sie Möglichkeiten zur Naherholung schaffen, zur Regionalentwicklung beitragen, Umweltbildung betreiben und
für den Schutz von Natur und Landschaft sorgen.

 

Quelle: http://www.Naturpark-Rheinland.de


Du wolltest schon immer wissen wie du der Natur helfen kannst?

Auf was du achten solltest steht in diesen Regeln und Gesetzen, die zum Schutz der Landschaft beachtet werden sollten. Verstöße werden geahndet, doch mit einfachen Spielregeln muss es so weit nicht kommen.

 

Wir beachten folgendes:

  • Pflanzen und Tiere belassen wir dort, wo sie von Natur aus wachsen und vorkommen.
  • Jeglichen Müll entsorgen wir umweltgerecht in einer Mülltonne.
  • Hunde dürfen auf Waldwegen nur dann frei laufen, wenn Du sie jederzeit kontrollieren kannst. Außerhalb der Wege und in Naturschutzgebieten sind Hunde grundsätzlich anzuleinen.
  • Autos gehören nicht in den Wald oder auf Wiesenränder.
  • Radfahren ist nur auf den offiziellen Wegen gestattet.
  • Reiten ist nur auf dafür ausgewiesenen Wegen zulässig.
  • Campen nur dort, wo es erlaubt ist.
  • Rauchen zwischen Anfang März und Ende Oktober im Wald ist brandgefährlich und in großen Teilen verboten. Jeder darf einen eigenen Outdoor-Aschenbecher mitbringen und wieder mitnehmen.
  • Entzünde grundsätzlich kein Feuer im Wald oder auf Wiesen (nur an öffentlich ausgewiesenen Plätzen).
DANKESCHÖN


Wir sind respektvoll in der geliebten Natur, sie selbst kann nichts dagegen tun!

"What a wonderfull world" sang schon 1968 Louis Armstrong

I see trees of green
Red roses too
I see them bloom
For me and for you
And I think to myself
What a wonderful world

I see skies of blue
And clouds of white
The bright blessed day
The dark sacred night
And I think to myself
What a wonderful world...

Ich sehe Bäume in grün
Auch rote Rosen
Ich sehe sie blühen
Für mich und dich
Und ich denke mir
Was für eine wundervolle Welt

Ich sehe den Himmel in blau
Und Wolken in weiß
Den leuchtenden, seligen Tag
Die dunkle, heilige Nacht
Und ich denke mir
Was für eine wundervolle Welt...

 


Wandernde mit Hut und Rucksack. Oder siehst du etwas anderes?
Wandernde mit Hut und Rucksack. Oder siehst du etwas anderes?